Produkte

CBD Gras und Blüten kaufen

CBD Gras und Blüten legal in Deutschland kaufen - Unsere Empfehlungen

Wer sich in den zahlreichen CBD Shops am Markt umsieht, wird schnell feststellen, dass sich deren Angebot stark unterscheidet. Während manche Hersteller nur auf Öle mit Cannabidiol setzen, bemühen sich andere um eine breitere Produktpalette – und halten unter anderem auch CBD Gras bereit. In Bezug auf CBD Gras treten bei Käufern jedoch einige Unklarheiten auf. Ist dieses überhaupt legal? Wo kann man CBD Gras kaufen? Und wie wird es angewendet? Zu viele offene Fragen kursieren, die bisher kaum beantwortet wurden. Das wollen wir nun natürlich ändern.

Hersteller Und Produkt Eigenschaften   Kaufen
Lucky Hemp Lucky Hemp CBD Gras LUCKY HEMP CBD GRAS
  • 9 verschiedene CBD-Blüten im Angebot
  • Bis zu 50% CBD
  • Glasbehälter & Nachfüllpacks
CBDNOL CBDNOL CBD Gras CBDNOL CBD GRAS
  • sehr breites Spektrum an Blüten
  • Ausschließlich zertifizierter EU-Hanf
  • kein THC
CBD JONNY CBDJonny CBD Gras CBD JONNY CBD GRAS
  • große Auswahl an Blüten
  • unterschiedliche Stärken
  • günstige Preise

Wo kann man CBD Gras kaufen?

Damit Kaufinteressierte auf den Blick alle hochkarätigen Anlaufstellen entdecken können, haben wir diese hier zusammengefasst. Anhand unserer Übersicht erkennt man nicht nur, wer die besondere Produktart bereithält, sondern auch in welcher Form. Darauf möchten wir hier allerdings noch einmal etwas genauer eingehen, um deutlich zu machen, ob sich der Kauf für die eigene Bedürfnisse beim jeweiligen Hersteller auch wirklich lohnt. 1

Lucky Hemp CBD Gras / Blüten

Lucky Hemp CBD Gras und Blüten Zunächst einmal sei gesagt, dass Lucky Hemp selbst bisher kein CBD Gras anbietet. Dafür lassen sich hier umso mehr CBD Blüten Arten kaufen, mit denen derselbe Effekt erzielt werden kann. Von Probiersets bis hin zu Nachfüllpacks und Bundles ist hier alles dabei, was Neueinsteiger und erfahrene User gebrauchen können – was uns schon auf den ersten Blick begeistert hat. Diese Vorteile ergeben sich beim Kauf der Lucky Hemp CBD Blüten:

  • Neun verschiedene CBD Blüten im Angebot
  • Sorte Snow Haze bietet über 50% CBD
  • In praktischen Glasbehältern oder Nachfüllpacks erhältlich
  • Verschiedenste Aromen von Süß bis hin zu Sauer vertreten
  • Bekanntes Unternehmen aus der Schweiz
  • Geld-zurück-Garantie

Nicht nur kann das Unternehmen viele gute Bewertungen zu den CBD Blüten vorweisen, sondern diese lassen sich auch in verschiedenen Mengen kaufen und so bestens an den eigenen Bedarf anpassen. Es bleibt also nur noch die Frage, ob das CBD Gras Kaufen hier schon bald genauso vorteilhaft ausfallen wird. Zu den Produkten stehen auch aktuelle Analysenberichte zur Verfügung, die die Seriosität unterstreichen. Hier bemerkt man nämlich: THC ist in kaum nachweislicher Menge in den CBD Blüten enthalten, sodass man hier absolut legal einkaufen kann.

2

CBDNOL CBD Gras

CBDNOL CBD Gras und Blüten Für CBDNOL gilt ebenfalls: Im Sortiment sind einige CBD Blüten zu finden. Insgesamt 25 Sorten und ein CBD Blüten Verschnitt finden sich im Sortiment der Marke wieder, die verschiedenste Aromen bieten und sich so jedem Geschmack anpassen dürften. Wer hier CBD Gras kaufen möchte, hat unter anderem die Chance auf einen 10% Gutschein zur Newsletteranmeldung – und kann sich zudem auf eine sehr gute Qualität freuen. Das sind die Vorteile bei diesem Hersteller:

  • CBD Gehalt liegt bei vier bis acht Prozent
  • Im praktischen Braunglastiegel verpackt – schützt vor UV-Strahlung
  • Auch als Zuschnitt erhältlich
  • Aus EU-zertifiziertem Hanf
  • Durch Labore geprüft

Bei CBDNOL handelt es sich um ein österreichisches Unternehmen, das sich mit hochwertigen Produkten einen Namen gemacht hat. Wer bei diesem Unternehmen Geld sparen möchte, kann sich auf einen kostenfreien Versand ab einem Bestellwert von 50 Euro freuen Mehr als 8.000 Bewertungen zeigen: Hier stimmen Qualität und gute Preise mit den Vorstellungen der Kunden überein. 3

CBD Jonny CBD Gras

CBDJonny CBD Gras und Blüten Auch bei CBD Jonny handelt es sich um einen bekannten Hersteller von CBD Blüten und mehr, der mit vielen Vorteilen ins Auge sticht. Wer CBD Gras kaufen möchte, kann hier beispielsweise den sogenannten CBD Brösl als Zuschnitt vorfinden – und sich mit einem CBD Gehalt von bis zu neun Prozent desselben ausstatten. Auch hier liegt THC unter der zulässigen Maximalmenge. Wer sich für CBD Jonny entscheidet, profitiert von diesen Vorzügen:

  • Aus EU-zertifiziertem Nutzhanf gefertigt
  • Im praktischen & wiederverwendbaren Glastiegel
  • In ganz Europa lieferbar
  • Auch CBD Gras mit bis zu 15% CBD verfügbar

CBD Jonny führt einige CBD Blüten Sorten und Zuschnitte, die jeden Geschmack treffen. Ob Orange oder doch eher etwas Herbes, mit CBD Jonny findet sich das Richtige. Praktisch finden wir, dass der Betreiber in ganz Europa ausliefert und in Wien sogar Pakete selbst vorbeibringt, sodass man seine Produkte noch an demselben Tag in den Händen halten kann. Service-orientierter geht es eigentlich nicht.

Was ist CBD Gras eigentlich?

CBD Gras ist nicht mit dem üblichen Hanfgras zu verwechseln. Denn: CBD Gras wird nur aus EU-zertifizierten Nutzhanfsorten gewonnen, die einen hohen Anteil an Cannabinoiden mitbringen, aber dafür wenig THC. Letzteres ist der psychoaktive Wirkstoff, der für das “High-Werden” verantwortlich gemacht wird. CBD Gras selbst besteht aus Pflanzebestandteilen des Nutzhanfs und wird in zerkleinerter Form dargereicht. Es kann sich beispielsweise um einen Blütenzuschnitt handeln, wie er etwa bei CBDNOL und CBD Jonny zu finden ist. Viele Hersteller schaffen es mittlerweile, die CBD Blüten in verschiedenen Geschmacksrichtungen daherkommen zu lassen. Von süßen Aromen bis hin zu kräuterartigen Alternativen ist alles dabei, was die Vorlieben der Kunden decken kann. Doch auch in Sachen CBD-Konzentration kann man mit einer breiten Auswahl rechnen: Während die meisten Anbieter bis zu 15% Cannabidiol in dem CBD Gras anbieten, gibt es bei einigen Unternehmen bis zu 50% CBD zu entdecken. Wichtig ist, dass dieser Gehalt auch durch Laboranalysen nachgewiesen werden kann.

Was ist das enthaltene Cannabidiol?

Cannabidiol ist eines von mehr als 200 Cannabinoiden der Hanfpflanze. Diese sind auch mit unserem Körper kompatibel, da wir über ein endogenes Cannabinoidsystem verfügen und die pflanzlichen Cannabinoide an entsprechende Rezeptoren andocken, beziehungsweise diese beeinflussen können. Die Rezeptoren befinden sich überwiegend im Magen-Darm-Trakt, gehören dem Immunsystem an oder sind im Nervensystem zu finden. Die Hanfpflanze ist schon seit Jahrtausenden für verschiedene Wirkungsweisen bekannt – und wurde unter anderem gekauft, um von ihrer schmerzlindernden und stimmungserhöhenden Wirkung profitieren zu können. In den letzten Jahren hat sich jedoch der psychoaktive Wirkstoff THC der Pflanze negativ in den Vordergrund gestellt, weshalb auch der Rufe der Hanfpflanze selbst gelitten hat. Einige Rezeptoren, mit denen CBD interagiert, wurden bisher schon ausfindig gemacht. Dennoch bleibt das Endocannabinoidsystem bisher eher wenig erforscht, sodass man über einige Wirkungsweisen nur Vermutungen anstellen kann. Schon 2017 wurde CBD in die Arzneimittelverordnung Deutschlands mit aufgenommen, sodass bestimmte Präparate mit therapeutischem Ziel in der Medizin zum Einsatz kommen können. Das gilt auch für Präparate mit THC. Im Gegensatz zu CBD ist THC jedoch nur über verschreibungspflichtige Mittel erhältlich – in frei käuflichen CBD Hilfsmitteln darf der Wirkstoff hingegen mit nur maximal 0,2 Prozent vertreten sein. Mit der Zeit haben Erfahrungsberichte und einige Studien gezeigt, dass Cannabidiol auf verschiedene Weisen wirken kann. Dazu zählt beispielsweise:

  • CBD wirkt nachweislich entzündungshemmend
  • Vollspektrum Extrakte / Produkte können antibiotische Wirkungen mitbringen
  • CBD soll Schmerzen reduzieren können
  • Der Wirkstoff kann Ängste und Nervosität lindern
  • Krämpfe können gelöst werden
  • Hautprobleme lassen sich durch CBD mindern
  • Schlafqualität wird gefördert
  • Durch die antioxidative Wirkung wird der Zellschutz gefördert
  • Nervenzellen soll CBD schützen
  • CBD kann das Immunsystem stärken
Wegen dieser Wirkungsweisen gilt Cannabidiol in jeder Hilfsmittel Form als immer beliebter. Die Erfahrungen diverser Anwender machen anderen Mut, auf natürliche Art und Weise eigene Leiden lindern zu können – weshalb der Markt auch stetig wächst und Hersteller den Wirkstoff auf innovative Weise in ihr Portfolio mit einbauen.

 

CBD wurde erst kürzlich entdeckt

Obwohl die Hanfpflanze schon seit Jahrtausenden als Nutzgewächs zum Einsatz kommt, wurden deren Wirkstoffe an sich erst in den 60er Jahren richtig erforscht. In Europa kam Cannabis erst ab dem Mittelalter zum Einsatz – in den 90er Jahren etablierte sich dann die Nutzung als Droge, die der Hanfpflanze auch einen äußerst negativen Ruf verschaffte. Als ein israelischer Pharmakologe sich in den 1960er Jahren mit der Hanfpflanze beschäftigte, konnte dieser THC und CBD, sowie weitere Cannabinoide erforschen und katalogisieren. Es sollte trotzdem noch eine ganze Weile dauern, bis sich Forschungen näher mit der Wirkung der verschiedenen Hanfbestandteile beschäftigten – und CBD, sowie andere Cannabinoide als harmlos galten. Erst mit einer Gesundheitsbewegung, die zurück zum Natürlichen führt, trat auch CBD mehr und mehr in den Fokus. Wer nicht mehr nur auf übliche Medikamente setzen und deren Nebenwirkungen in Kauf nehmen möchte, sucht nach natürlichen Alternativen – als die sich Cannabidiol nun längst etabliert hat. In den 2000ern wurde der Wirkstoff der Hanfpflanze näher unter die Lupe genommen: Italienische, amerikanische und weitere Studien beschäftigten sich näher mit der Frage, was dieser Wirkstoff bewirken kann. Dass sich CBD als nicht-psychoaktiv und wirklich hilfreich erwiesen hat, stellt für viele Anwender einen Wendepunkt in Sachen Gesundheit dar.

Wie kann CBD Gras wirken?

Weil CBD Gras hauptsächlich geraucht oder inhaliert wird, wirkt dieses wesentlich schneller, als herkömmliche CBD Öle oder anderweitige Produkte. Warum? Weil der Wirkstoff auf direktem Wege in die Lunge gelangt und dort über die Schleimhäute in den Blutkreislauf mit aufgenommen werden kann. Das bedeutet: Der Wirkstoff steht dem Organismus schneller bereit, kann an den notwendigen Stellen seinen Effekt erzielen und so schnellere, aber auch effizientere Resultate besorgen. Da es sich bei CBD Gras um Hanfbestandteile mit allen Wirkstoffen der Pflanze handelt, kann man jedoch auch von dem Entourage-Effekt ausgehen:
Dieser bezeichnet die synergetische Wirkungsweise der Hanfwirkstoffe. Man hat herausgefunden, dass sich Cannabinoide, Terpene und Flavonoide in ihrer Wirkung unterstützen, beziehungsweise diese gegenseitig verstärken. Dies geht nur, wenn alle Substanzen in dem angewandten Hilfsmittel vorhanden sind.
Man könnte also sagen, dass CBD Gras doppelt so gut wirkt, wie CBD Isolat Produkte. Zum Einen wegen der schnellen Aufnahme beim Rauchen oder Verdampfen, zum Anderen wegen des ohnehin zu erwartenden Entourage-Effekts. Wer sich besonders gute Effekte wünscht und mit der Anwendungsweise selbst kein Problem hat, liegt mit CBD Gras also richtig.

Alles rund um die Einnahme und Dosierung von CBD Gras

Wer CBD Gras einnehmen möchte, kann dies über das Rauchen oder die Inhalation tun. Während das Rauchen wegen der Nachteile für die Lunge nicht zu empfehlen ist, kann eine Inhalation sehr einfach vorgenommen werden und den Atemwegen sogar zugute kommen – warmer Wasserdampf tut der Lunge bekanntlich gut. Das CBD Gras kann in gewünschter Menge mit heißem Wasser aufgebrüht werden. Doch Achtung: Zu heiß darf dieses nicht sein, da die Wirkstoffe sonst Schaden nehmen könnten. Besser ist es, das gekochte Wasser ein wenig abkühlen zu lassen, bevor es zum Einsatz kommt. Die aufsteigenden Dämpfe sollten möglichst dicht über dem Behältnis eingeatmet, beziehungsweise inhaliert. Dies klappt am besten, wenn man ein sauberes Tuch über den Kopf legt und damit das Behältnis und sich selbst abdeckt. So können die Dämpfe nicht entweichen. Durch das Inhalieren gelangen die Wirkstoffe vom CBD Gras möglichst schnell in den Blutkreislauf, sodass sich hiermit eine zügige Wirkungsweise erzielen lässt. Geht es um das Dosieren, kann man natürlich nicht ganz so genau vorgehen, wie etwa mit CBD Tropfen, Kapseln oder ähnlichen Produkten. Genau deshalb ist es auch so wichtig, dass man sich bei dieser Produktart besonders langsam herantastet. Da in den meisten Fällen nur Produkten von bis zu 15% CBD erworben werden können, ist ein Überdosieren jedoch kaum möglich. Wer sich für das Inhalieren entscheidet, kann eine kleine Menge des CBD Grases mit fast heißem Wasser aufgießen. Da hierbei ein Dampf entsteht, der die Wirkstoffe in nur kleiner Menge weitergibt, ist ein Überdosieren so gut wie nicht möglich. Wer das CBD Gras raucht, sollte von einer gerollten Zigarette nur einige Züge nehmen – mit der Zeit und bei ausbleibendem Effekt kann auch eine halbe Zigarette geraucht werden. Dann dürfte sich selbst bei intensiveren Beschwerden das gewünschte Resultat einstellen.
Unser Tipp: Wer gerade keine Lust darauf hat, das CBD Gras zu rauchen oder inhalieren, kann es auch als Tee zu sich nehmen. Auch hier gilt, auf brühend heißes Wasser zu verzichten und das CBD Gras einige Minuten einziehen zu lassen. Alternativ kann dieses aber auch Speisen beigemischt werden.

Alternativen zur CBD Gras Anwendung

Stellt sich heraus, dass CBD Gras doch nicht die richtige Wahl für den eigenen Bedarf ist, kann am Markt auf zahlreiche Alternativen zurückgegriffen werden. Darunter befinden sich unter anderem diese Produkte:

  • CBD Liquid: CBD Liquid lässt sich Verdampfen und wird ebenso schnell aufgenommen, wie CBD über das Inhalieren von Hanfgras. Nur wenige Züge reichen in der Regel schon aus, um in wenigen Minuten den gewünschten Effekt herbeizuführen.
  • CBD Öl: Bei CBD Tropfen handelt es sich um die wohl bekannteste Form des Cannabidiol Hilfsmittels. Die Dosierung erfolgt über Tropfen recht genau und kann perfekt an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Die Wirkstoffe werden über die Mund- und Magenschleimhäute aufgenommen.
  • CBD Spray: CBD Spray lässt sich durch Pumpstöße besonders einfach anwenden und gilt daher als idealer Begleiter für unterwegs. Nur wenige Pumpstöße reichen für den gewünschten Effekt schon aus, ein Verschütten ist praktisch nicht möglich.
  • CBD Kapseln: CBD Kapseln bestehen im Grunde aus CBD Öl und einer Gelatine-Ummantelung, die dafür sorgt, dass die Wirkstoffe direkt an die Magenschleimhaut übergeben werden. Die Wirkung tritt zwar langsamer ein, aber effektiver. Darüber hinaus lassen sich die vordosierten Kapseln sehr einfach anwenden.
Wie man sieht, finden sich am Markt einige CBD Gras Alternativen wieder. Wer von CBD Gras nicht ganz so überzeugt ist, kann diese also abwägen, um doch noch das Richtige für sich zu finden. Vorerst sollte das CBD Gras jedoch mit viel Zeit ausprobiert werden, da sich die gewünschten Wirkungsweisen oftmals auch erst langfristig bemerkbar machen.

Birgt die Anwendung Nachteile?

Die CBD Gras Anwendung birgt auch Nachteile – hierbei kommt es jedoch darauf an, für welche Anwendungsweise man sich entscheidet. Zum Einen ist das CBD Gras etwas schwieriger zu dosieren und handzuhaben, da es zerkleinert werden muss und die genaue Dosis nicht bemessen werden kann. Zudem wird die CBD-Menge im CBD Gras nicht zu jeder Charge gleich ausfallen, sodass es auch hier schwer fällt, die Dosierung richtig zu bestimmen. Für erfahrene Anwender dürfte dies jedoch kein Problem sein, da eine Überdosis kaum erzielt werden kann. Des Weiteren ist zu beachten, dass es für die Lunge schädlich sein kann, CBD Gras zu rauchen. Zwar ist nicht mit Nikotin zu rechnen, dennoch können die Stoffe des verbrannten Grases der Lunge gegenüber schädlich wirken. Daher gilt es, lieber auf das Inhalieren zu setzen.

Ist CBD Gras legal?

Bei Käufern entstehen immer wieder Unsicherheiten, was CBD Blüten und Gras, sowie andere Bestandteile der Nutzhanfpflanze betrifft. Und das nicht ohne Grund: Vermehrt wurden in den letzten Monaten Kontrollen bei diversen CBD Händlern durchgeführt, die es sogar in die Schlagzeilen geschafft haben. Dass man hier erst einmal keinen Fehltritt begehen möchte, ist selbstverständlich. Dabei muss man sich keinerlei Sorgen machen, wenn der gewünschte Händler über Analysenzertifikate aktueller Art zu dem CBD Gras verfügt. Denn: Enthält dieses maximal 0,2 Prozent THC, ist es in Deutschland absolut legal. Es sollte sich um Produkte aus EU-zertifiziertem Nutzhanf handeln, der von Natur aus reich an CBD und schwach an THC ausfällt. Werden die Inhalte nachgewiesen und entsprechen sie den hiesigen Regelungen, kann man mit dem CBD Gras Kaufen im Grunde nichts falsch machen.

CBD Gras bestellen: Das ist zu beachten

Wer CBD Gras kaufen möchte, sollte sich zunächst an eine niedrige bis mittlere CBD-Konzentration halten, da die Dosierung nicht ganz so gut abgesehen, beziehungsweise verfolgt werden kann. Vier bis zehn Prozent sind für den Anfang ideal. Auch sollten die Effekte nicht sofort erwartet werden, da es einige Tage dauern kann, bis der körpereigene CBD-Haushalt ausgeglichen werden kann. Die Wirkung erfolgt zudem sehr individuell. Am Wichtigsten ist beim Kauf aber, auf Analysenberichte zu den jeweiligen Chargen zu achten. Nur dann kann garantiert werden, dass man auch legale Produkte mit weniger als 0,2 Prozent THC kauft und sich nicht strafbar macht. Insbesondere bei Bestellungen aus dem Ausland ist dieser Faktor nicht zu vergessen.

CBD Gras kaufen: Diese Anlaufstellen lohnen sich wirklich

Wer CBD Gras kaufen möchte, sollte dieses nicht unbedingt an der Tankstelle auswählen. Denn: Hier stehen keinerlei Analysenzertifikate zur Verfügung, auch lässt sich nur sehr wenig über den verwendeten Nutzhanf selbst erfahren. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man sich für CBD Hersteller und zertifizierte Online-Händler entscheidet. Diese sollten bestenfalls mehrfach positiv bewertet worden sein und unbedingt Analysenzertifikate von unabhängigen Laboren mitbringen – und das zu jedem gebotenen Produkt in aktueller Form. Die besten Online-Anlaufstellen haben wir weiter oben übersichtlich aufgelistet.

Mit welchen CBD Gras Preisen ist zu rechnen?

Wer CBD Gras einkaufen geht, sollte vorab über die Preisspannen informiert sein, um keine hochpreisigen Produkte einzukaufen. Bio-Produkte sind immer eine gute Wahl, können aber etwas teurer ausfallen. Da das CBD Gras jedoch in kleinen Mengen angewandt wird, zeigt es sich als sehr ergiebig – und kann mit nur einer Investition besonders lange genutzt werden. Für drei Gramm CBD Gras ist mit etwas mehr als 20 Euro Kosten zu rechnen – 20g hingegen können 65 Euro und mehr kosten. Es lohnt sich, bei dieser Art von CBD Produkt Angebote abzuwarten, Gutscheine einzusetzen oder auch Probiersets zu kaufen, die Neueinsteigern mit wenig Geld die Möglichkeit bieten, eigene Favoriten zu finden.

Unser Fazit: Lohnt sich das CBD Gras ausprobieren?

Wie man sieht, kann CBD Gras in vielerlei Hinsicht als hilfreiches Mittel natürlicher angesehen werden, um Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu hemmen und weitere Beschwerden zu reduzieren. Passt man bei der Anwendung und vor allem beim Kauf genau auf, entstehen hier keinerlei Nachteile und umso mehr Vorzüge. Wir sind der Ansicht, dass jedoch etwas erfahrenere CBD Nutzer auf CBD Gras setzen sollten, da die Dosierung nicht immer leicht fällt. Ansonsten können wir die Produktart aus Nutzhanf jedoch rundum empfehlen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"