Anwendungen

CBD für Senioren & ältere Personen – Erfahrungen – Wirkung

Menschen im wohlverdienten Ruhestand stecken voller Tatendrang und gehen aktiv ihren Lieblingsbeschäftigungen nach. Das sind all jene die sich bester Gesundheit erfreuen, doch die Mehrheit dieser Menschen in diesen Generationen in unseren Breitenkreisen hat drei oder mehr chronische Krankheiten. Am meisten klagen die Betroffenen über Rückenschmerzen, Bluthochdruck und Arthrose. Die verschiedenen Krankheiten richtig behandeln ist schon eine gute medizinische Leistung, denn es gibt keine Ausnahmen zu Wechselwirkungen bei Medikamenten. Nebenwirkungen werden von den Senioren gefürchtet, so werden die Recherchen zu natürlichen Behandlungsmöglichkeiten vorangetrieben und ausgeweitet um auf alle Fälle ihren gesundheitlichen Zustand zu erhalten oder sogar zu steigern. Das Ergebnis führt meistens zu Cannabidiol, kurz genannt CBD. Das ist eine Essenz aus der Hanfpflanze die für jegliche Wehwechen angewendet werden kann, es zeichnet sich durch schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften aus.

CBD – optimal geeignet für Senioren?

CBD ist kein Medikament im altbewährten Sinne. Der Extrakt aus der Hanfpflanze ist nicht als Arzneimittel am Markt zugelassen, sondern als Nahrungsergänzungsmittel frei erhältlich. Für Nahrungsergänzungsmittel ist es nicht erlaubt Heil- noch Wirkversprechen zu machen. Das soll aber nicht heißen, dass das Cannabidiol Öl nicht bei diversen Erkrankungen, Schmerzen oder Beschwerden behilflich sein kann.

Suchen Sie das passende CBD Öl? Dann besuchen Sie doch unsere CBD Öl Kaufberatung

Die Wissenschaft widmet sich bereits seit vielen Jahren der Substanz dieser Hanfpflanze. Folgende Eigenschaften können aufgrund verschiedener Untersuchungen Cannabidiol zugeschrieben werden:

  • CBD wirkt anscheinend beruhigend auf das zentrale Nervensystem und hilft auch, Ängste zu mildern
  • CBD unterstützt die Verminderung der Schmerzen
  • CBD wirkt entzündungshemmend

Seit Jahrtausenden wird in der althergebrachten Heilkunde auf die Wirkung der Pflanzen gesetzt. Genauso trifft das auf die Hanfpflanze zu. Laut Erzählungen und Überlieferungen wurde sie bereits 2000 v. Chr. als Heilpflanze genutzt. Einige Zeit war sie in Vergessenheit geraten, bis sie vor einigen Jahrzehnten neu entdeckt wurde. Neue Untersuchungen ergaben, dass sie Inhaltsstoffe hat, die für die Anwendungen am menschlichen Körper nicht unwesentlich sind.

CBD Öl für Senioren – Inhaltsstoffe

Cannabidiol (CBD) ist ein Extrakt aus der der Hanfpflanze. Rauschartige Zustände werden nicht ausgelöst im Gegensatz zu der Substanz THC. Ballaststoffe, Vitamine, Proteine, Mineralstoffe und Fettsäuren gehören neben Cannabidiol zu den Inhaltsstoffen. Die Wissenschaft schreibt dem Gewächs noch folgende bedeutende Bestandteile zu:

  • Cannabinol
  • Cannabichromen
  • Cannabigerol
  • Flavonoide
  • Terpene

 

CBD bei Demenz, Rheuma und Co.

Das Endocannabinoid-System besitzt jeder Mensch. Cannabinoide wie CBD verbinden die entsprechenden Rezeptoren im System und ist für die hervorgerufenen Wirkungen verantwortlich. Vor allem sollten die Menschen im Ruhestand davon wertvolle Verbesserungen für ihre Gesundheit spüren und feststellen können, da gerade sie oftmals von diversen Krankheiten betroffen sind. Generell ist häufig zu lesen von:

  • CBD bei Angststörungen
  • CBD bei Arthritis
  • CBD bei Arthrose
  • CBD bei Alzheimer
  • CBD bei Bluthochdruck
  • CBD bei Demenz
  • CBD bei Fibromyalgie
  • CBD bei Multiple Sklerose
  • CBD bei Parkinson
  • CBD bei Rheuma
  • CBD bei Schmerzen
  • CBD bei Schlafstörungen

Häufig betroffen von den oben genannten Erkrankungen und Beschwerden sind Senioren. Aus diesem Grund nehmen sie häufig viele verschiedene Medikamente ein, um die Symptome lindern zu können.

CBD – Wie wirkt es bei Senioren?

Laut Erkenntnissen und Recherchen von wissenschaftlichen Untersuchungen gibt es viele Hinweise, dass Schmerzen und Ängste gelindert werden können mit CBD. Zudem werden die Anzeichen und Merkmale von Parkinson, Multiple Sklerose und Rheuma deutlich gelindert. Der Blutdruck soll durch das Pflanzenextrakt auch gesenkt werden. Ebenso die Beschwerden bei Fibromyalgie verbessert werden und selbst bei Chemotherapien sollen die die unangenehmen Folgen gelindert werden.

Suchen Sie das passende CBD Öl? Dann besuchen Sie doch unsere CBD Öl Kaufberatung

Es gibt keine Garantie, dass dieses Nahrungsergänzungsmittel die Beschwerden lindert, da es pflanzlicher Herkunft ist und nicht als Arzneimittel gehandelt wird. CBD ist Bestandteil vieler Studien diverser wissenschaftlicher Institutionen und Universitäten. Empfehlungen für Patienten können erst nach konkreten und gesicherten Ergebnissen aus Studien veröffentlicht werden. Am besten ist es aber, selber zu überprüfen ob CBD beim eigenen Krankheitsbild oder den Beschwerden wirkungsvoll ist.

7 Vorteile von CBD für Senioren

Das Bewusstsein für Gesundheit wird sowohl von Jung als auch von Alt sehr ernst genommen. Ein geregelter Tagesablauf mit pflanzlichen Essenzen in Salben oder Tees ist da unabkömmlich. Bereits sehr beliebt und deutlich im Vormarsch ist CBD, da es in seiner Vielfältigkeit zur Verfügung steht mit vielen Vorteilen der großen Bandbreite.

  1. CBD kann Unterstützung bei der Schmerzbekämpfung sein
  2. CBD kann Entzündungen lindern helfen
  3. CBD kann angstvertreibend sein und schlaffördernd wirken
  4. CBD kann zur Suchtbehandlung eingesetzt werden
  5. CBD kann den Blutdruck senken
  6. CBD kann die stimmungshebend sein
  7. CBD kann hungerunterdrückend sein

CBD Öl – Dosierung bei Senioren

CBD kann in zahlreichen Formen eingenommen werden. Dazu gehören:

  • CBD Cremes
  • CBD Kapseln
  • CBD Lebensmittel
  • CBD Öl
  • CBD Tabletten
  • CBD Tee
  • CBD Tinkturen
  • CBD Vape-Konzentrate

Besonders anwendungsfreundlich und deswegen auch sehr beliebt ist das CBD Öl, auch wegen der einfachen Anwendung. Die Anpassung der Dosierung ist unkompliziert möglich. Empfehlungen für die richtige Dosierung gibt es im Allgemeinen nicht, deswegen ist es wichtig, CBD flexibel dosieren zu können.

Zu Beginn der Einnahme bzw. der Behandlung sollte mit 1 bis 2 Tropfen CBD Öl begonnen werden. Je nach Verträglichkeit kann die Dosierung nach 7 Tagen erhöht werden, bis sich eine Besserung einstellt. 25 mg CBD pro Tag haben sich bei Depressionen gut bewährt.

Richtige Anwendung des CBD Öl

Für Senioren ist die sogenannte sublinguale Anwendungsform besonders geeignet. Einige Tropfen CBD Öl werden hierfür unter die Zunge gegeben. Für eine gute Wirksamkeit ist es wichtig, 1 bis 2 Minuten zu warten mit dem Runterschlucken. Die Schleimhaut hat dann ausreichend Zeit, um die Inhaltsstoffe am besten aufzunehmen. Wenn das Eintropfen unter die Zunge nicht funktioniert, können die Tropfen auch mit einem Löffel unter die Zunge gebracht werden. Um sicher zu gehen sollte 20 Minuten gewartet werden mit Essen oder Trinken.

CBD für Senioren – Gibt es Nebenwirkungen?

CBD ist im Gegensatz zu handelsüblichen Medikamenten nebenwirkungsarm. Treten trotzdem Nebenwirkungen auf, dann sind dies Benommenheit, Schläfrigkeit oder ein trockenes Gefühl im Mund. Jene Patienten mit niedrigem Blutdruck sollten den Blutdruck besonders gut beobachten, da CBD ja eine blutdrucksenkende Wirkung zugeschrieben wird. Bezüglich Glaukomerkrankung gibt es noch keine abschließenden Ergebnisse ob CBD negative Auswirkungen haben kann.

CBD – Wechselwirkungen mit Medikamenten

Da Senioren häufig auf die tägliche Einnahme von Medikamenten angewiesen sind, sollte immer ein Blick auf Wechselwirkungen geworfen werden. Körpereigene Enzyme können durch CBD beeinflusst werden, somit können Medikamente anders – nämlich stärker oder schwächer – wirken. Bei Fragen oder Unklarheiten sollte auf alle Fälle ein Arzt zur Abklärung herangezogen werden.

Interaktion von CBD mit folgenden Arzneimitteln

  • Säurehemmer
  • Gerinnungshemmer
  • Schmerzmittel
  • Neuroleptika

 

Unser Fazit

Auch für Senioren kann CBD einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität, Agilität und gewissen Krankheiten haben. Die genaue Dosierung und hochwertige Produkte sind für eine Behandlung mit CBD ausschlaggebend. Wir weisen aber darauf hin, dass auch CBD kein Wundermittel ist und bei vielen Krankheiten auch an seine Grenzen stößt. Vor der Einnahme mit Medikamenten ist zwingend ein ärztlicher Rat einzuholen.

Back to top button
Close