Anwendungen

CBD zur Muskelregeneration beim Sport

Anwendung von CBD beim Sport und zur Regeneration der Muskeln

Vielen Menschen fällt es sehr schwer, regelmäßig Sport zu treiben, oder überhaupt Sport zu treiben. Der Spruch „Sport ist Mord“ ist bei diesen eine willkommene Entschuldigung für ihre Bequemlichkeit. Dabei ist es wichtig, sich viel zu bewegen. Für viele Menschen ist Sport ein wichtiger Teil ihres Lebens. Dabei spielt es auch keine Rolle, mit welcher Sportart sie sich beschäftigen. Manche lieben es, an der frischen Luft zu joggen, andere lieben es sich an den Geräten in einem Fitnessstudio auszupowern, wieder andere tanzen gerne oder betreiben einen Mannschaftssport. Für sportlich aktive Menschen ist es sehr unangenehm, wenn sie durch eine Verletzung gezwungen werden, mit ihrem Sport zu pausieren. Sportverletzungen müssen allerdings nicht unbedingt passieren, wenn der Sportler Pause zur Erholung nach dem Sport und auf ausreichende Pausen zwischen den Trainingspausen achtet. Einen großen Beitrag zu der Regeneration der Muskeln kann durch CBD geleistet werden,

Suchen Sie das passende CBD-Öl

Hersteller
CBD-Konzentration
Rabatt
Preis

Erholung nach dem Sport

Man wird nicht zwingend zu einem Weltmeister in seiner Sportart, wenn man täglich so viel und so hart trainiert, wie man eben kann. In einem Sport erfolgreich zu werden, ist schwieriger als viele sich vorstellen. Damit sich die sportliche Leistung ständig steigern kann, muss der Sportler das richtige Maß zwischen Training und Ruhepausen finden. Bei jedem Training werden bestimmte Muskeln im Körper beansprucht. Diese ermüden und der Körper wird schwächer. Daher sind die Ruhepausen wichtig, damit der Körper und somit die Muskulatur sich ausruhen und entspannen kann. Zur selben Zeit gewöhnt der Körper sich an die Belastung durch den Sport. In der Ruhepause regenerieren die Muskeln und die Energiespeicher des Körpers laden sich wieder auf, bis sie den Zustand erreicht haben, den sie vor dem Sport hatten.

24 bis 48 Stunden, nachdem trainiert wurde, wächst dann auch der Leistungsstandard. Wenn dann wieder Sport getrieben und die Muskulatur erneut beansprucht wird, wiederholt sich alles von vorne. Es ist daher wichtig für den Fortschritt der Leistung und den Erfolg eines Trainings, dass die Belastungsphasen und die Ruhephasen genau aufeinander abgestimmt sind. Die Muskulatur des Körpers muss genau zu dem richtigen Zeitpunkt belastet werden und ihr muss genau zum richtigen Zeitpunkt Erholung gegönnt werden, um die gewünscht Wirkung, also eine Steigerung der Leistung und der Fitness zu erzielen. Das bedeutet, dass bei jeder sportlichen Betätigung auch ausreichend Erholungszeit eingeplant werden muss. Die Erholungszeit darf allerdings auch nicht zu lange ausgeweitet werden.

Allerdings kann man die Erholungszeit nicht generell festsetzen. Sie ist von Sportler zu Sportler unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab. An erster Stelle steht dabei der allgemeine Zustand der Fitness, sowie die Belastung im Training. Die Länge der Regenerationszeit wird noch von vielen weiteren Faktoren beeinflusst. Aber, was geschieht, wenn nicht ausreichend Zeit zur Regeneration veranschlagt wird? Das ist schnell beantwortet: wenn die nächste sportliche Betätigung zu schnell auf die letzte folgt, nimmt die Leistung ab. Das ist die Antwort des Körpers auf nicht ausreichende Erholungszeit. Man bezeichnet diese Tatsache auch als Übertraining. CBD hilft, den Körper in der Phase der Regeneration zu unterstützen.

Nicht jede Art des Trainings führt automatisch zu einer Steigerung der Leistung. Wichtig ist, dass die Muskulatur beim Training ausreichend stark gereizt wird. Leichtes Joggen oder sehr geringe Belastungen führen nicht zu einer Steigerung der Leistung.

 

CBD für die Regeneration der Muskeln

Alle Menschen, die sich sportlich betätigen, vor allem aber Leistungssportler, müssen aufpassen, welche Mittel sie einnehmen. Vor allem bei Leistungssportlern kann unter Umständen schon ein leichtes Hustenmittel bei einer Doping-Kontrolle ein positives Ergebnis anzeigen. CBD ist ein Cannabinoid, das ebenso wie THC, das auch als Marihuana bekannt ist, aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Allerdings hat CBD im Gegensatz zu THC keine berauschende Wirkung, ist also nicht psychoaktiv. CBD hat entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften und ist daher ein ideales Mittel, um die Regeneration der Muskeln nach sportlicher Betätigung zu unterstützen.

Die Wirkung von CBD-Öl bei Sport

 

CBD ist in den letzten Jahren sehr bekannt geworden. Wissenschaftliche Forschungen haben ergeben, dass das Cannabinoid für die Gesundheit und auch beim Sport Vorteile erbringen kann. Neben den beiden bereits genannten Eigenschaften, hat die Forschung gezeigt, dass CBD auch ausgleichend wirkt, das Immunsystem unterstützt und die Qualität des Schlafes verbessert. Diese Eigenschaften können auch für die Regeneration nützlich sein, dann ein erholsamer Schlaf ist auch für Sportler sehr wicht. Außerdem kann CBD die Auswirkungen von Stress verringern.

Wirkung von CBD beim Sport und bei der Regeneration der Muskeln

Um eine gute Gesundheit zu unterstützen, sind Sport und Bewegung äußerst empfehlenswert. Auf der anderen Seite wird der Organismus durch ein anstrengendes Training stark gefordert. Das gilt vor allem Dingen dann, wenn das Training sehr intensiv ist. Obwohl Bewegung auf lange Sicht gesundheitsfördernd ist, gilt es für den Körper während eines intensiven Trainings, die unterschiedlichen Herausforderungen zu meistern. CBD mit seinen unterschiedlichen Wirkungen kann einen Beitrag dazu leisten, den Körper in Balance zu versetzen. Der Körper erfährt dabei durch CBD auf vielfältige Art und Weise Unterstützung.

Einsatz von CBD bei Stress und Entzündungen

Auch ein von Sportler selbst als angenehm empfundenes Training bedeutet Stress für den Körper. Der Körper erfährt während des Trainings unterschiedliche Reize, durch die er gestresst wird. Der Körper verliert sein inneres Gleichgewicht und wird anfälliger für Entzündungen. Mit der Einnahme von CBD kann der Stress verringert werden und somit kann auch möglichen Entzündungen vorgebeugt werden. Mit der Einnahme von CBD können auch die kleinen Entzündungen im Gewebe der Muskeln, wie sie beim Training entstehen können, verringert werden.

CBD zur Linderung von Schmerzen

Im Sport kann auch die schmerzlindernde Wirkung von CBD sehr willkommen sein. Eigentlich haben alle Profisportler regelmäßig Probleme mit ihren Muskeln. Auch Hobbysportler sind mit diesem Problem vertraut. Am häufigsten und bekanntesten ist der Muskelkater. Aber auch andere Beschwerden mit den Muskeln, beispielsweise Krämpfe, treten häufig auf. Durch diese Beschwerden wird nicht nur das Training beeinflusst, sondern auch der Alltag. CBD lindert Schmerzen und kann dafür sorgen, dass sie weder das Training noch den Alltag allzu sehr beeinträchtigen.

CBD als Mittel für einen guten Schlaf

Jeder weiß, dass schlechter Schlaf die Gesundheit nachträglich beeinflussen kann. Die Betroffenen fühlen sich ständig müde und schlapp und finden es schwer, ihren Alltag zu meistern. Schlechter Schlaf kann außerdem zu hohem Blutdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und zu Fettleibigkeit führen. Auch bei Menschen, denen genug Schlafenszeit zur Verfügung steht, schlafen oft sehr schlecht und sind mit den gesundheitlichen Folgen konfrontiert. Die Zeit des Schlafens in der Nacht ist die Zeit für die Regeneration des Körpers, was ausreichend und guten Schlaf so wichtig macht. Und natürliche regenerieren auch die Muskeln während des Schlafes. Bei Schlafstörungen und bei Problemen beim Einschlafen kann CBD eine wirkungsvolle Hilfe sein. Nach einem guten und erholsamen Schlaf ist der Körper dann wieder bereit, die nächste Trainingseinheit in Angriff zu nehmen.

CBD als Unterstützung für das Immunsystem

Der Körper erfährt beim und nach der sportlichen Betätigung Stress, weil er in vollem Einsatz ist. Gerade während dieser Zeit ist das Immunsystem kurzzeitig geschwächt. Es wurde in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen, dass nach einem intensiven Training der Körper 3 bis 24 Stunden schneller von Infektionen heimgesucht wird. Durch das geschwächte Immunsystem bieten sich Viren und Bakterien viele Angriffsflächen. Und diese Schwäche des Immunsystems entsteht im Körper immer durch den Stress während und nach dem Training. Stresshormone wie Adrenalin, Cortisol und Noradrenalin werden ausgeschüttet. Diese Hormone haben die Eigenschaft, das Immunsystem des Körpers zu schwächen. Diese Gefahr erhöht sich noch im Winter. Die Einnahme von CBD kann das Immunsystem stärken. Allein schon dadurch, dass es den Stress reduziert, verringert es die Anfälligkeit des Körpers nach dem Training.

Wie wirkt CBD beim Sport?

Für die Wirkung von CBD im Körper ist das sogenannte Endocannabinoid-System verantwortlich. Dieses System des Körpers wurde erst 1992 entdeckt. Bei der Erforschung des Systems wurde die Wirkung von Cannabinoiden auf den Körper festgestellt. Cannabinoide docken an Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems an und haben bestimmte Auswirkungen im Körper. Normalerweise werden die körpereigenen Cannabinoide als Endocannabinoide bezeichnet. Sie werden von Körper selbst produziert. Das Endocannabinoid-System hat im Körper viele unterschiedliche Aufgaben. Eine seiner Aufgaben ist die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts im Körper.

 

Die Wirkung von CBD bei Sport
CBD kann unter anderem entspannend wirken und die Regeneration verbessern

 

Zwei Zellrezeptoren im Endocannabinoid-System sind besonders wichtig, die CB1- und die CB2-Rezeptoren, die im ganzen Körper zu finden sind. Die CB1-Rezeptoren befinden sich hauptsächlich auf den Nervenzellen und die CB2-Rezeptoren auf den Zellen des Immunsystems. Die Cannabinoide, die der Körper selbst produziert, nehmen zu diesen Rezeptoren Kontakt auf und rufen dadurch eine Wirkung hervor. Da CBD ein Cannabinoid ist, kann man vermuten, dass es ebenfalls an diese Rezeptoren andocken und eine entsprechende Wirkung verursachen kann. Diese Tatsache ist wissenschaftlich erwiesen. Es ist jedoch noch unklar, welche Reaktionen genau CBD hervorruft. Dazu gibt es einige Vermutungen, aber noch keine klaren wissenschaftlichen Beweise.

Die Forscher nehmen an, dass CBD einen Mangel an körpereigenen Cannabinoiden ausgleichen kann. So wäre es möglich, dass CBD wieder eine Balance herstellen kann. Es gab bereits einige wissenschaftliche Studien zu diesem Thema. Anhand der Ergebnisse dieser Studien vermuten die Wissenschaftler, dass CBD eine Schmerzlinderung hervorrufen kann, indem es die Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems stimuliert. Außerdem soll es das Immunsystem stärken und guten Schlaf fördern können. Dazu kommt noch eine entzündungshemmende Wirkung. Also alles Wirkungen, die für die Regeneration des Körpers nach sportlicher Betätigung essenziell sind.

Können auch Leistungssportler CBD einnehmen?

Aufgrund des ständigen Trainings und der Wettbewerbe sind Leistungssportler darauf angewiesen, die Phasen für ihre Erholung möglichst kurz zu halten. Sie sind mit verschiedenen Möglichkeiten vertraut, diese Phasen zu unterstützen. Dazu gehören Eisbäder und Kompressionsbänder, aber eben auch CBD. Durch die Einnahme von CBD können sie für Wohlbefinden sorgen und dafür, dass Körper und Geist Entspannung finden. Das sind beides Eigenschaften, die für Leistungssportler wichtig sind. Anders als viele andere Mittel, die für Sportler untersagt sind, verursacht CBD keine Probleme bei einer Doping-Kontrolle. Es hat keine psychoaktive; also keine berauschende Wirkung. CBD Produkte dürfen einen geringfügigen Anteil an THC haben, der 0,2 Prozent nicht übersteigen darf. Bei ordnungsgemäßer Einnahme macht dieser sich jedoch nicht bemerkbar. CBD wurde von der World Anti-Doping Agency (WADA) schon im September 2017 von der Liste der unzulässigen Substanzen gestrichen. Dadurch haben Sportler die Möglichkeit, CBD in unterschiedlichen Formen einzunehmen. Die hochwertigsten Produkte finden sie in unserem CBD Öl Test.

Nutzung von von CBD bei sportlicher Betätigung

CBD ist weder ein Medikament noch ein Wundermittel. Damit Sportler Nutzen aus den positiven Auswirkungen von CBD ziehen können, müssen sie es regelmäßig einnehmen. Dabei steht es jedem frei, ob der dafür CBD Öl, CBD Kapseln oder Produkte zur äußerlichen Anwendung verwenden möchte. CBD Öl ist besonders schnell wirksam, da es unter die Zunge gegeben wird und direkt über die Schleimhäute in den Blutkreislauf gelangt. Wem der Geschmack von CBD Öl zu unangenehm ist, kann es in Form von Kapseln einnehmen. Allerdings dauert es dann länger bis es wirkt, da die Kapseln sich erst im Verdauungstrakt auflösen müssen, um dann über die Magenschleimhäute in den Blutkreislauf zu gelangen. Da Sportler oft Probleme mit schmerzenden Muskeln haben, ist auch die Anwendung von Cremes und Salben, die an den schmerzenden Stellen direkt auf die Haut aufgetragen werden, empfehlenswert. Es können dafür aber auch einige Tropfen CBD Öl auf der Haut verteilt werden.

Empfehlung zur Dosierung von CBD

Für CBD gibt es keinen allgemeinen Dosierungsvorschlag. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf die Einnahme von CBD. Jeder sollte daher ausprobieren, welches die passende Dosierung für die eigene Person ist. Das Ausprobieren braucht etwas Zeit, was sich jedoch lohnt, wenn man von der positiven Wirkung von CBD beim Sport und bei der Regeneration der Muskeln profitieren will. Zu Beginn sollte man zwei Tropfen täglich einnehmen und die Dosis in der kommenden Woche um zwei weitere Tropfen täglich erhöhen. Das kann so lange wiederholt werden, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist.

Zeit der Einnahme

Auch für den Zeitpunkt der Einnahme gibt es keine allgemein geltenden Vorschläge. Jeder Sportler sollte selbst ausprobieren, welcher Einnahmezeitpunkt für ihn die besten Ergebnisse bringt. Manche Sportler nehmen jeden Tag zu einer festgesetzten Zeit eine bestimmte Dosis CBD ein. Für andere ist es besser das CBD vor und nach dem Sport anzuwenden. Das ist von Sportler zu Sportler und auch bei den unterschiedlichen Sportarten verschieden. Es kann eine Weile dauern, bis die richtige Dosis und Einnahmezeit gefunden ist, aber das Resultat ist lohnenswert.

Welche Produkte sind sinnvoll?

Derzeit sind folgende Produkte auf dem Markt und werden von den Kunden sehr gut angenommen:

➡️ zu unseren CBD Öl Testsiegern

Nebenwirkungen von CBD

Wie bei allem, was man an Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln zu sich nimmt, stellt sich auch bei CBD die Frage nach Nebenwirkungen. Bisher sind bei CBD keine Nebenwirkungen bekannt. Eine übermäßige Einnahme von CBD kann zu einem trockenen Mund und zu starker Müdigkeit führen. Das ist aber keine Nebenwirkungen, da bei normaler Dosierung diese Reaktionen nicht auftreten.

CBD – eine gutes Hilfsmittel für Sportler

Die Wissenschaftler sehen für das Cannabinoid CBD eine große Zukunft voraus. Und verschiedene Studien über die Wirkung von CBD bei verschiedenen Krankheiten und Beschwerden geben ihnen einen guten Anlass dazu. Bisher gibt es nur wenige fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse, aber die Forschung ist in vollen Gange und zeigt, dass CBD viel Potenzial zu haben scheint. CBD wird bereits von vielen Sportlern benutzt, um ihre Regeneration zu unterstützen und diese teilen ihre meist positiven Erfahrungen mit anderen Sportlern. Es gibt viele Berichte über besseren Schlaf und über deutliche Leistungssteigerungen. Hierbei handelt es sich allerdings um individuelle Erfahrungen, die nicht bedeuten, dass diese Wirkungen von CBD garantiert sind. Da aber bei CBD keine Nebenwirkungen bekannt sind und es auch kein verbotenes Mittel ist, steht es jedem Sportler frei, seine eigenen Erfahrungen zu machen, wie CBD ihm bei der Regeneration der Muskeln und bei der Steigerung seiner Leistung helfen kann.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"